Der Einheizpodcast Folge #8: Die Alternativen Medien in der Krise: Ist bereits alles gesagt?

Im ersten Einheizpodcast des Jahres hinterfragten sich Aron und Sven selbst und stellten die Frage: „Die Alternativen Medien in der Krise: Ist schon alles gesagt?“ Die Antwort war eindeutig: Solange der Staatsfunk mit über 8 Milliarden Euro im Jahr „zwangsgefördert“ wird und omnipräsent ist, erweist es sich als schwierig, neue Zielgruppen zu erschließen. Vielleicht wird es aber auch Zeit bei den „Alternativen“ einige Dinge ernsthaft zu reformieren!

Hirnwäsche 24/7 auf allen Kanälen? Johannes Menath dechiffriert „Moderne Propaganda“ durch „80 Methoden der Meinungslenkung“

Eine Rezension von Sven Brajer

Spätestens seit der „Corona-Krise“, dem Amtsantritt der „Ampel“ sowie dem Ukraine-Krieg und seiner langen Vorgeschichte ist immer mehr Leuten klar geworden: Besonders die Medien, aber auch die Politik und eben nicht nur die Werbung arbeiten selektiv, perspektivisch und vor allem normativ. Oder weniger wissenschaftlich ausgedrückt: Wir werden nicht nur permanent an der Nase herumgeführt, sondern auch noch zu nützlichen Idioten einer steinreichen und mit allen Wassern gewaschenen globalistischen Elite gemacht, die ihre moralinsauren und narzisstischen Wasserträger in Politik und Medien jahrzehntelang Stück für Stück in den entsprechenden Positionen installiert hat. Warum ca. 70 bis 80 Prozent der Bevölkerung dieses traurige Spiel nicht durchschauen, erklärt Johannes Menath auf 141 Seiten im übersichtlichen 11,6×1,5×17,8-Format für 16,90 € (erschienen im Zeitgeist-Verlag).

„Hirnwäsche 24/7 auf allen Kanälen? Johannes Menath dechiffriert „Moderne Propaganda“ durch „80 Methoden der Meinungslenkung““ weiterlesen

HEISSER HERBST – Der Einheizpodcast Folge #7: Wie sehr werden wir eigentlich verarscht?

Nach vier Wochen Dauerstress und Sendepause melden sich Aron und Sven im „Einheizpodcast“ zurück und ziehen heftiger denn je vom Leder: Reichsbürger-Debatte /WM in Katar/Illerkirchen/Twitter-Files/Ukraine-Krieg/Bargeldbeschränkung und die (fehlende) Corona-Aufarbeitung stehen auf dem Themenplan im „Heißen Herbst“, der – trotz „menschengemachten Klimawandels“ – langsam zum Frierwinter wird.

HEISSER HERBST – Der Einheizpodcast Folge #5: Geht der Westen an seiner Dekadenz zugrunde? Gast: Martin Moczarski

In der 5. Folge des Einheizpodcasts zum Heißen Herbst haben wir uns zusammen mit Martin Moczarski (eigentümlich frei, Schlagerstar) die Frage gestellt: Geht der ‚Wertewesten‘ an seiner kollektiven Dekadenz zugrunde? Dabei ging es um Wohlstandsverluste, Überakademisierung, fehlende Handwerker, den Westen und den Osten, die AfD, hochgeistige Getränke, Kürbissuppe und natürlich um Libertarismus– also das volle Programm! 

Gescheiterte Wiedervereinigung: Wem gehören die Zeitungen im Osten? (Teil 2)

iStock, Foto: Frank Peters. Berliner Mauer, 1.10.2019 (Symbolbild)

Was im Osten gelesen wird, bestimmen auch 32 Jahre nach der „Einheit“ zumeist Westdeutsche – die Kluft zwischen veröffentlichter Meinung und ostdeutschen Befindlichkeiten ist unübersehbar. Anstatt die Lebensrealität vor Ort im Blick zu haben, werden mit hoher Schlagzahl globalistische Agenden mit einseitigem transatlantischem Fokus durch das mediale Dorf getrieben.

Eine Analyse von Sven Brajer (Teil 1 finden Sie hier)

„Gescheiterte Wiedervereinigung: Wem gehören die Zeitungen im Osten? (Teil 2)“ weiterlesen

Gescheiterte Wiedervereinigung: Wem gehören die Zeitungen im Osten? (Teil 1)

Was im Osten gelesen wird, bestimmen auch 32 Jahre nach der „Einheit“ zumeist Westdeutsche – die Kluft zwischen veröffentlichter Meinung und ostdeutschen Befindlichkeiten ist unübersehbar. Anstatt die Lebensrealität vor Ort im Blick zu haben, werden mit hoher Schlagzahl globalistische Agenden mit einseitigem transatlantischem Fokus durch das mediale Dorf getrieben.

Eine Analyse von Sven Brajer

„Gescheiterte Wiedervereinigung: Wem gehören die Zeitungen im Osten? (Teil 1)“ weiterlesen

HEISSER HERBST – Der Einheizpodcast Folge #4: Medienmanipulation  – 80 Arten, wie wir getäuscht werden. Gast: Johannes Menath

Heute haben wir den Buchautor Johannes Menath zu Gast, mit dem wir über Medienmanipulation sprechen.
Johannes studierte Chemieingenieurwesen in Erlangen und Nürnberg und schreibt gerade seine Doktorarbeit. Mit Freunden gründete er die „Agora-Initiative“, die sich „kritisch mit der Aushebelung demokratischer Prinzipien durch psychologische Einflussnahme befasst und Aufklärung betreibt“. Sein bald erhältliches Buch „Moderne Propaganda: 80 Methoden der Meinungslenkung“ (Zeitgeist-Verlag) ist das Ergebnis mehrjähriger Dokumentation und Recherche.